Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)

„Ferienanlage Am Nahkegraben“

03096 Burg, Waldschlößchenstr. 16

Vermieter: Spree Blick UG (haftungsbeschränkt), GFin Marlis Attig

Sitz Kolkwitz, HRB 15153CB

 1. Zustandekommen des Vertrages

Die AGB gelten für Verträge über die Vermietung von Ferienwohnungen und / oder –zimmern (nachfolgend Unterkunft genannt) und weiteren Leistungen an der o.g. Anschrift.

Der Vertrag ist abgeschlossen, sobald die Unterkunft bestellt und zugesagt worden ist. Dem Vermieter steht es frei, die Buchung in Textform zu bestätigen. Vertragspartner sind der Vermieter und der Gast. Hat ein Dritter für den Gast bestellt, haftet er dem Vermieter gegenüber als Gesamtschuldner.

Die Unter- oder Weitervermietung der überlassenen Unterkunft sowie deren Nutzung zu anderen als Beherbergungszwecken bedürfen der vorherigen schriftlichen Zustimmung des Vermieters.

  1. Änderungen des Vertrages

Der Vermieter ist bemüht sich, bei Nichtbereitstellung der Unterkunft dem Gast eine gleichwertige Unterkunft zur Verfügung zu stellen oder Schadenersatz zu leisten.

Der Gast ist verpflichtet, bei Nichtinanspruchnahme der vertraglichen Leistungen den vereinbarten oder betriebsüblichen Preis zu bezahlen. Es gelten die Stornierungsbedingungen des Vermieters. Sollten Ersatzmieter gestellt werden, wird eine Aufwandsentschädigung von einer Tagesmiete berechnet.

Der Vermieter kann seine Zustimmung zu einer vom Gast gewünschten nachträglichen Veränderung der Anzahl der gebuchten Zimmer, der sonstigen Leistungen, der Anzahl der Gäste oder der Aufenthaltsdauer verweigern oder von einer Änderung des Preises abhängig machen.

  1. Anreise / Abreise

Die Unterkunft steht am Anreisetag ab 15.00 Uhr und am Abreisetag bis 10.00 Uhr zur Verfügung. Eine Überziehung der Abreisezeit von mehr als 30 Minuten hat die Berechnung einer weiteren Übernachtung zur Folge.

Andere An- und Abreisezeiten können mit dem Vermieter individuell schriftlich vereinbart werden. Vorzeitige Abreise oder spätere Anreise berechtigen nicht zur Preisreduzierung.

Sollte der Gast am Anreisetag bis 22.00 Uhr nicht erscheinen, gilt der Vertrag nach einer Frist von 24 Stunden ohne Benachrichtigung an den Vermieter als gekündigt. Der Vermieter kann dann über die Unterkunft frei verfügen.

Am Abreisetag sind persönliche Gegenstände des Gastes zu entfernen, der Hausmüll ist in die vorgesehenen Behälter zu entsorgen, Geschirr ist sauber und abgewaschen in den Küchenschränken zu lagern.

  1. Sonderwünsche und Nebenabreden

Diese sind grundsätzlich möglich. Sie bedürfen der schriftlichen Bestätigung durch den Vermieter. Haustiere sind nur nach vorheriger schriftlicher Zusage erlaubt. Es können weitere Kosten anfallen.

  1. Bezahlung

Der Mietvertrag erhält mit Eingang der Anzahlung auf das Konto des Vermieters seine Gültigkeit. Die Anzahlung in Höhe von 50% des Mietbetrages ist innerhalb von sieben Tagen nach Buchung zur Zahlung fällig. Nach der erfolgten Anzahlung wird 30 Tage vor Mietbeginn die Zahlung des Restbetrages fällig. Werden die Zahlungsfristen nicht eingehalten, so kann der Vermieter vom Vertrag zurücktreten. Die Nichtzahlung gilt als Rücktritt und berechtigt zur Neuvermietung.

Bei Buchungen über eine externe (Internet-) Bestellplattform gelten die dort vereinbarten Zahlungs- und Stornierungsbedingungen.

Die vereinbarten Preise schließen die jeweilige gesetzliche Umsatzsteuer ein. Bei Veränderung der Mehrwertsteuer bis zu Beginn des Aufenthaltes behalten wir uns vor, eine Anpassung vorzunehmen.

Die ortsübliche Kurtaxe ist nicht im Mietpreis enthalten und ist vor Ort zu entrichten.

  1. Stornierungsbedingungen

Der Rücktritt vom Vertrag ist jederzeit möglich.

Der Rücktritt muss schriftlich erfolgen. Im Falle des Rücktritts ist der Gast zum Ersatz des entstandenen Schadens verpflichtet:

  • vom Tag der Buchung bis zum 61. Tag vor Mietbeginn keine Entschädigung für den Vermieter
  • vom 60. Tag bis zum 31. Tag vor Mietbeginn 50% des Gesamtpreises
  • vom 30. Tag bis zum 8. Tag vor Mietbeginn 80% des Gesamtpreises

Bei einem Rücktritt weniger als acht Tage vor Mietbeginn sind 90% des Preises zu zahlen. Es zählt jeweils das Empfangsdatum der Rücktrittsnachricht. Bereits eingezahlte Beträge werden verrechnet.

Bei Buchungen über eine externe (Internet-) Bestellplattform gelten die dort vereinbarten Zahlungs- und Stornierungsbedingungen.

  1. Pflichten des Gastes

Der Gast verpflichtet sich, die gemieteten Sachen (Unterkunft, Inventar und Außenanlagen) pfleglich zu behandeln. Wenn während des Mietverhältnisses Schäden an der Unterkunft und / oder dessen Inventar auftreten, ist der Gast verpflichtet, dies unverzüglich beim Vermieter anzuzeigen. Schäden durch das unsachgemäße Bedienen der elektronischen Geräte, wie zum Beispiel Ofen, Geschirrspülmaschine, TV, WLAN, Mikrowelle etc., gehen zu Lasten des Gastes.

Für Schäden an der Unterkunft, Mobiliar und Inventar haftet der Gast und ist schadensersatzpflichtig.

Bereits bei der Ankunft festgestellte Mängel und Schäden müssen sofort beim Vermieter gemeldet werden, ansonsten haftet der Gast für diese Schäden. Zur Beseitigung von Schäden und Mängeln ist eine angemessene Frist einzuräumen.

Ansprüche aus Beanstandungen, die nicht unverzüglich vor Ort gemeldet werden, sind ausgeschlossen. Reklamationen, die erst am Ende des Aufenthaltes bzw. nach Verlassen der Unterkunft bei dem Vermieter eingehen, sind ebenfalls vom Schadenersatz ausgeschlossen.

Bei eventuell auftretenden Leistungsstörungen ist der Gast verpflichtet, alles im Rahmen seiner gesetzlichen Verpflichtung Zumutbare zu tun, um zu einer Behebung der Störung beizutragen und eventuell entstandenen Schaden gering zu halten. Die Kündigung des Vertrages durch den Gast im Fall einer erheblichen Beeinträchtigung nach § 537 BGB setzt voraus, dass dem Vermieter eine angemessene Frist zur Abhilfe eingeräumt wurde.

Für eingebrachte Sachen haftet der Vermieter dem Gast nach den gesetzlichen Bestimmungen.

Möbel und Einrichtungsgegenstände dürfen nicht verrückt bzw. werden vor Abreise zurück gestellt.

Die Unterkünfte dürfen nur von denjenigen Personen belegt werden, die in der Buchung angegeben sind. Insbesondere darf die Zahl der Personen nicht überschritten werden, dies gilt auch für Kinder, Kleinkinder, Babys und Jugendliche. Einen Anspruch auf Belegung mit mehr als der vereinbarten Personenzahl besteht nicht. Der Vermieter kann die Aufnahme zusätzlicher Personen verweigern oder ggf. von einer Mehrvergütung abhängig machen.

Es wird vereinbart, dass der Verzehr von Speisen nur in den Küchenbereichen jedoch nicht Schlafzimmern / -bereichen gestattet ist.

In allen Zimmer der Unterkunft ist das Rauchen ausdrücklich verboten. Im Außenbereich ist eine Rauchgelegenheit eingerichtet.

Das Auftreten von Insekten und anderen Kleintieren gilt nicht als Mangel an der Unterkunft.

Zuwiderhandlungen des Gastes gegen vorstehende Regelung berechtigen der Vermieter einen entsprechenden Serviceaufschlag für erhöhte Zimmerreinigung von mindestens EUR 100,00 in Rechnung zu stellen.

Der Vermieter kann den Vertrag ohne Einhaltung einer Frist kündigen, wenn der Gast den Betrieb bzw. die Durchführung des Aufenthaltes nachhaltig stört oder wenn er sich so vertragswidrig verhält, dass die sofortige Aufhebung des Vertrages gerechtfertigt ist.

  1. Haftung

Der Gast haftet für Verluste oder Beschädigungen, die durch ihn oder seine „Erfüllungsgehilfen“ verursacht worden sind. Der Gast ist verpflichtet, die Einbringung von gefährlichem oder gesetzeswidrigem Gut (Drogen, Sprengstoff, Waffen u.ä.) dem Vermieter anzuzeigen.

Der Vermieter haftet nur bei grob fahrlässigem Verschulden von Erfüllungsgehilfen für entstandenen Schaden. Ansprüche gegen den Vermieter verjähren in einem Jahr ab dem gesetzlichen Verjährungsbeginn.

Für eine Beeinflussung des Mietobjektes durch höhere Gewalt, durch Strom- und Wasserausfälle und Unwetter wird nicht gehaftet. Ebenso wird nicht gehaftet bei Eintritt unvorhersehbarer oder unvermeidbarer Umstände wie z.B. behördlicher Anordnung, plötzlicher Baustelle oder für Störungen durch naturbedingte und örtliche Begebenheiten.

Der Vermieter ist aber gern bei der Behebung der Probleme (soweit dies möglich ist) behilflich.

Eine Haftung des Vermieters für die Benutzung der bereitgestellten Spiel- und Sportgeräte ist ausgeschlossen.

Die Nutzung der Spiel-, Sport- und sonstigen Anlagen, Wege, Räumlichkeiten erfolgt für Kinder immer unter Aufsicht eines Erwachsenen.

Die An- und Abreise des Mieters erfolgt in eigener Verantwortung und Haftung.

Der Vermieter haftet nicht für persönliche Gegenstände bei Diebstahl, Feuer oder sonstigen Beschädigungen oder Verlust.

  1. Datenschutz

Der Mieter erklärt sich damit einverstanden, dass im Rahmen des mit ihm abgeschlossenen Vertrages notwendige Daten über seine Person gespeichert, geändert und / oder gelöscht werden. Alle persönlichen Daten werden absolut vertraulich behandelt.

  1. Salvatorische Klausel

Sollten eine oder mehrere Bestimmungen dieser Geschäftsbedingungen unwirksam sein oder werden, berührt dies die Wirksamkeit der übrigen Bedingungen nicht. Die unwirksame Regelung ist durch eine wirksame zu ersetzen, die dem wirtschaftlichen und rechtlichen Willen der Vertragsparteien am nahesten kommt.

Es gilt deutsches Recht. Gerichtsstand und Erfüllungsort ist Cottbus.